Home
Trailer
Wir über uns
INNU on Tour
Unsere Projekte
Grüne Schule Info
Fledermaus & Schule
Grüne Schule
Fördermitglieder
Mitglied werden
Kontakt
Newsletter
Satzung
Impressum
Sitemap

 

Grüne Schule Saar
Es beinhaltet die Kooperation zwischen den Grundschulen des Saarlandes und
der INNU e.V. ( Interessenvertretung für Nachhaltige Natur und
Umwelterziehung e.V.)
Theoretische Grundlage
Die nachhaltige Natur- und Umwelterziehung ist ein zentrales Thema und eine
wichtige Aufgabe der Schule.
„ Schulische Umwelterziehung hat das Ziel, Kinder und Jugendliche zu einer
ethischen Grundhaltung zu erziehen, die den Menschen als Teil der Natur sieht,
für deren Schutz und Erhalt er verantwortlich ist. Sie soll grundlegende
Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln, die zum Handeln im Sinne dieser
Verantwortung befähigen, und sie soll die Bereitschaft wecken, diese
Verantwortung zu akzeptieren und das eigene Handeln auch über den
persönlichen Bereich hinaus danach auszurichten.“
( Richtlinien zur Umwelterziehung)
Umsetzung:
Um an den saarländischen Schulen in diesem Bereich einen inhaltlichen
Schwerpunkt auf die Themen Natur und Umwelt zu setzen, beginnt ab dem
Schuljahr 2012/13 die Kooperation zwischen den Grundschulen des Saarlandes
und INNU e V. ,dessen Vorsitzenden, Herrn Wolfgang Lehnen, die Kinder bereits
aus vergangenen Projekten als „Waldwolli“ kennen.
INNU e.V. ist ein kompetenter Partner im Bereich „ Bildung für nachhaltige
Entwicklung“ und wurde bereits wiederholt von der UNESCO ausgezeichnet.
Mit dieser Kooperation soll das bereits vorhandene Interesse der Kinder für
Themen der Natur aufgegriffen und verstärkt werden. Sie sollen sensibilisiert
werden und Fachwissen erlernen und erleben. Mit Kopf, Herz und Hand sollen die
Kinder begreifen, was es gilt zu schützen –die Natur.
Als Kooperationspartner und als Schule mit dem inhaltlichen Schwerpunkt Natur
und Umwelt zeichnete die INNU e.V. die Grundschule Besseringen als erste mit
dem Titel „Grüne Schule des Saarlandes aus“ .
Weitere Schulen sind dem Beispiel gefolgt.
Inhalte
In den verschiedenen Jahreszeiten wird ein Vertreter der INNU e. V. mit allen
Kindern der Schule den Wald -Profi durchführen. Anschaulich und durch
Stationenlernen erleben die Kinder Themen wie , Artenvielfalt unserer Heimat,
Artenschutz für Jedermann, Funktionen unserer Wälder und vieles mehr.
Ganzjährig erhalten die Kinder ein bis zweimal im Monat Forscheraufträge über
das Internet. Die Schüler/ Innen haben einen eigenen geschützten
Benutzerbereich, in dem sie Aufträge zur Natur und Umwelt abrufen und
Ergebnisse eintragen können.
Die dritten Klassen unternehmen unter der Leitung eines INNU e. V. Vertreters
und der Lehrpersonen eine Outdoor –Lesenacht. Die Kinder übernachten in der
Natur und lesen sich gegenseitig oder für sich alleine ihre Lieblingslektüre vor.
Ganzjährig können die Schüler/Innen „ Grüne Kilometer“ sammeln, indem sie ihre
Wege wenn möglich zu Fuß bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen.
Klassenweise wird es Energie-Dienste geben, die darauf achten, dass Strom,
Wasser und Gas in der Schule sparsam genutzt werden. Auch die Elternhäuser
werden in das Projekt mit einbezogen.
„Ausbildung zum Energie-Detektiv“ mit Urkunde durch den INNU e.V.
Fachreferenten des Umweltbüro-Saar, zum Thema Solar- & Windenergie, sollen
die Kinder über erneuerbare Energien informieren und sensibilisieren.
In der Nachmittagsbetreuung der FGTS wird es ein Projekt zum Thema Natur
und Umwelt geben, das ein Vertreter des INNU e.V. leitet und betreut.
(Optional)
Interaktive Zusatzmodule werden ebenfalls geboten. Auf der Homepage des
INU e.V. wird es einen Passwortgeschützten Bereich geben, in dem die Kinder
Lehrfilme zur heimischen Flora und Fauna, so wie Lern, - Lese-& Lückentexte
finden.
Außerdem wurde eine umfangreiche Datenbank zu den heimischen Wildtierarten
angelegt.
Die Kinder haben auch jederzeit die Möglichkeit, ihre Fragen per E-Mail direkt
an „Waldwolli“ zu senden. Dieser wird die Fragen dann umgehend beantworten.
Des Weiteren wird es zu einer festgelegten Zeit, einen Live-Chat geben, wo
„Wolli“ den Kindern Rede und Antwort steht. Dies geschieht ebenfalls auf einem
Passwortgeschützten Bereich.
Schlussgedanke
Die Öffnung der Schulen hin zu einem Ort, an dem außerschulische Partner mit
spezifischen Qualifikationen den Schüler/Innen Lerninhalte vermitteln, gewinnt
zunehmend an Bedeutung für eine Schule, die als Lebensraum wahrgenommen
werden will. Ich denke mit dieser Kooperation erschließt sich den Kinder der
Grundschulen für unsere Zukunft wichtiger Bereich - die Natur.


Nur wenn es uns gelingt, die Jugend für unsere komplexe Natur zu sensibilisieren, zu
begeistern und vor allem Vorbild zu sein, werden wir einen Grundstein legen, für die
nachhaltige Sicherung einer artenreichen Flora und Fauna.

 

vorstand@innu-ev.de